PINs direkt an den Terminals ausgelesen

In Großbritannien wurden „Chip-and-PIN“ Skimmer verurteilt, die Terminals in Tankstellen so manipuliert hatten, daß die PINs und Kartendaten direkt ausgelesen, gespeichert und später per Bluetooth an die Betrüger übertragen werden. In einem anderen Fall wurden die Geräte schon ab Werk manipuliert ausgeliefert ! Auch diese Fälle zeigen wieder einmal, daß den Kreditkartenbetrügern immer wieder neue, smarte Missbrauchsmethoden einfallen, die selbst von den Herstellern der Terminals nicht bemerkt werden. Für mich ist das ein weiteres Puzzleteilchen, das gegen den Anscheinsbeweis spricht.

Mehr Informationen hierzu gibt es auf heise.de unter folgendem Link: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Britisches-Gericht-verurteilt-Chip-and-PIN-Skimmer-1028496.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.